+49 7545 933 9945

  Führende Markenhersteller

  Sofort geliefert

  Kompetente Beratung

Pistolenfilter

Pistolenfilter für nahezu alle Hersteller jetzt entdecken. Gerne können Sie uns kontaktieren und unser Team hilft Ihnen weiter.

Beratung anfragen

Airless Filter

Die Filtergröße beim Airless Spritzen ist wie auch bei der Düse abhängig vom zu verarbeitenden Material. Die Funktion des Airless Filters besteht darin das Verstopfen der Airless Düse zu schützen. Zusätzlich ist der Airless Filter als letzte Filtervariante vor der Airless Applikation zu finden und soll mögliche Verunreinigungen in dem Farbmaterial herausfiltern.

So werden die Airless Filter wie folgt in die Airless Pistole eingesetzt:

  1. Der rote Airless Einsteckfilter besitzt eine Maschengröße von 200 Maschen und ist dadurch sehr fein und wird für niederviskose Materialien, wie Öle, Lacke und Trennmittel verwendet.
  2. Der gelbe Airless Einsteckfilter hat eine Maschengröße von 100 Maschen und wird als fein bezeichnet. Einsatzgebiete dieser Airless Einsteckfilter sind niederviskose Dispersions- und Latexfarben und Rostschutzfarben, Grundlacke, sowie Füller.
  3. Der weiße Airless Einsteckfilter besitzt eine Maschengröße von 50 Maschen und wird dadurch für höhere viskose Materialien, wie Dachbeschichtungen, Korrosionsschutz, Latex und Dispersionsfarben eingesetzt.

Airless Filter werden direkt in die Airless Pistole bei Airless Farbspritzgeräten eingesetzt.

Ein Airless Farbspritzgerät wird für die rationelle Oberflächenbeschichtung von kleinen bis  großen Projekten eingesetzt und somit vielfach von Handwerkern, Malern und Lackierern, Schreinern oder vergleichbaren Gewerken verwendet.

Mit Airless Farbspritzgeräten können eine Vielzahl von verschiedenen Materialien wie z.B. Wasser- und lösemittelhaltige Lacken, Fassadenfarben, Dispersion, Rostschutz Farben, Grundierungen, Füller bis hin zu schweren Materialien wie Airless Spritzspachtel verarbeitet werden.

Das Airless Verfahren bietet den Anwendern somit ein sehr breites Anwendungsspektrum.

Was ist ein „Airless Verfahren“?

Beim Airless Farbspritzverfahren handelt es sich um ein Verfahren, bei welchem das entsprechend zu verarbeitende Material, durch eine Pumpe (z.B. Kolbenpumpe/ Membranpumpe) unter Druck, durch den Hochdruckschlauch bis zur Airless Pistole und letztendlich Airless Düse gefördert und zerstäubt wird.

Da für die Zerstäubung keine zusätzliche Luft benötigt wird spricht man hier vom sogenannten „Airless (Luftlos) Sprüh-Verfahren.

Welche Materialien eignen sich für den Auftrag mit einem Airless Farbspitzgerät?

Mit Airless Farbspitzgeräten können eine breite Bandbreite an nieder- bis hochviskosen Materialien verarbeitet werden. Dies ist von der Leistungsfähigkeit des entsprechenden Gerätes abhängig.

Beim Airless Farbspritzverfahren können u.a. die folgenden Materialien verarbeitet werden:

  1. Wässrige – oder lösemtittelhaltige 1 und 2K Lacke
  2. Primer
  3. Grundierungen
  4. Beizen
  5. Füller
  6. Innen- und Außendispersionen, wie Fassadenfarben
  7. Latexfarben
  8. Korrosionsschutz
  9. Airless- Spritzspachtel und Dachbeschichtungsmaterialien