Airless

Ob im Industriebereich, bei Kfz-Lackierarbeiten oder im Holzbau - beschicht. bietet professionelle Lackierpistolen für jeden Anwendungsbereich.

Beratung anfragen

Airless

Was ist ein „Airless Verfahren“?

Beim Airless Farbspritzverfahren handelt es sich um ein Verfahren, bei welchem das entsprechend zu verarbeitende Material, durch eine Pumpe (z.B. Kolbenpumpe/ Membranpumpe) unter Druck, durch den Hochdruckschlauch bis zur Airless Pistole und letztendlich Airless Düse gefördert und zerstäubt wird.

Da für die Zerstäubung keine zusätzliche Luft benötigt wird spricht man hier vom sogenannten „Airless (Luftlos) Sprüh-Verfahren.

Welche Materialien eignen sich für den Auftrag mit einem Airless Farbspitzgerät?

Mit Airless Farbspitzgeräten können eine breite Bandbreite an nieder- bis hochviskosen Materialien verarbeitet werden. Dies ist von der Leistungsfähigkeit des entsprechenden Gerätes abhängig.

Beim Airless Farbspritzverfahren können u.a. die folgenden Materialien verarbeitet werden:

    1. Wässrige – oder lösemtittelhaltige 1 und 2K Lacke
    2. Primer
    3. Grundierungen
    4. Beizen
    5. Füller
    6. Innen- und Außendispersionen, wie Fassadenfarben
    7. Latexfarben
    8. Korrosionsschutz
    9. Airless- Spritzspachtel und Dachbeschichtungsmaterialien

Aufbau von Airless Farbspitzgeräten?

Airless Farbspitzgeräte können pneumatisch, elektrisch oder auch über einen Verbrennungsmotor angetrieben werden. Grundsätzlich besteht das System aus einer Pumpe, einem Hochdruck-Schlauch, einer Airless-Pistole und Düse. Über einen Kolben oder eine Membran wird Druck aufgebaut, der das Material aus einem Gebinde ansaugt und anschließend durch den Schlauch bis hin zur Düse fördert und letztendlich fein zerstäubt.

Vorteile des „Airless Spritzverfahrens“?

Die Vorteile des Airless Spritzverfahrens sind sehr vielseitig. Neben den sehr wichtigen wirtschaftlichen/ rationellen Vorteilen (größere Flächenleistung/ Zeit und Person) gegenüber konventionellen Verfahren wie Roller & Pinsel, werden spielerisch einfach, perfekte/ gleichmäßige Oberflächen erzielt.  Beim Airless Spritzen werden entsprechend hohe Schichtdicken bei nur einem Arbeitsgang erzielt, was letztendlich zu einem hohen Deckvermögen führt und damit viel Zeit spart. Als weiteren signifikanten Vorteil ist hier die ,beim Einsatz eines Airless- Geräts, optimierte Baustellen-logistik zu nennen. Lästiges Eimerschleppen entfällt vielmals auf Grund durchdachter Positionierung der Pumpe und Berücksichtigung des damit verbundenen Aktionsradius durch die gewählte Schlauchlänge.

Nachteile des „Airless Spritzverfahrens“?

Der beim Airless-Verfahren vielmals genannte, jedoch oft überbewertete Sprühnebelentwicklung (Overspray) kann durch perfektes Abstimmen des Systems (Arbeitsdruck, Düse, Material) bereits auf ein Minimum reduziert werden. Ist der Anwender noch geübt und vertraut mit dem System, hält sich der Abklebe-Aufwand im überschaubaren Bereich. Trotzdem sollte Abklebe-Aufwand, Inbetriebnahme und Reinigung mit in die Kalkulation mit aufgenommen werden.

 

 

 

 

 

 

test2
Test
Test